Pressemitteilung November 3, 2016 10:00:00 CET
Share to Facebook Share to Twitter Share to Twitter More...

Metso erhält umfangreichen Ventilauftrag für das neue Kilpilahti-Kraftwerk in Porvoo

Metso hat eine Vereinbarung über eine umfangreiche Ventillieferung für das Kilpilahti-Kraftwerk in Porvoo, Finnland, unterzeichnet.

Metso’s Ventile werden in Verbindung mit den drei unterschiedlichen Kesselanlagen des Kraftwerks zur Regelung der Prozessdurchflüsse des Kraftwerks verwendet. Optimal ausgewählte, zuverlässige Armaturen ermöglichen eine effiziente und sichere Energieerzeugung zu geringen Kosten und mit minimalen Umweltauswirkungen.

Das neue Blockheizkraftwerk wird 450 Megawatt Dampf und 30 Megawatt Strom erzeugen. Die Anlage befindet sich im gemeinsamen Besitz von Neste, Borealis und Veolia und soll im Jahr 2018 in Betrieb genommen werden.

Metso bekam den Auftrag im 3. Quartal 2016. Der Auftragswert wird nicht bekannt gegeben. Metso’s Ventile werden als Bestandteil der Kessellieferung der Valmet Corporation für das Projekt geliefert.

Umfangreiche Ventillösungen für die Stromerzeugung

„Unsere Regel- und Auf-/Zu-Ventile sind seit Jahrzehnten auf den Märkten und haben in ähnlichen Kraftwerksprojekten weltweit ihre Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt. Zudem investieren wir kontinuierlich in Durchfluss-Regellösungen in der Stromerzeugung. Ein gutes Beispiel hierfür sind die vor kurzem eingeführten Hubventile für den kontinuierlichen, anspruchsvollen Einsatz”,  erläutert Jyrki Koskela, Leiter Vertrieb und Service, Metso Flow Control, Finland & Baltikum.

„In Kraftwerksanwendungen gehören Beständigkeit und Zuverlässigkeit zu den wichtigsten Ventilmerkmalen, da unvorhergesehene Unterbrechungen in den kontinuierlichen Prozessen möglichst ausgeschlossen werden müssen.Die Kilpilahti-Besitzer sind mit unseren Ventilen vertraut, da auch in der Ölraffinerie von Nestle in Porvoo zahlreiche Durchfluss-Regellösungen von Metso eingesetzt werden”, fügt Koskela hinzu.

Technische Informationen zum Auftrag

Die Lieferung an das Kilpilahti-Kraftwerk umfasst rund 150 Auf-/Zu- und Regelventile, welche die jüngsten Produktausführungen von Metso’s anerkannten Neles®- und Jamesbury®-Produktmarken darstellen.

Die Mehrzahl der Ventile, die an das Kilpilahti-Kraftwerk geliefert werden sollen, wird im Technologie- und Produktionszentrum von Metso in Vantaa, Finnland, hergestellt. Das Unternehmen ist unter anderem spezialisiert auf die Entwicklung und Implementierung von anspruchsvollen Ventilen für die Öl- und Gasindustrie.


Metso ist ein weltweit führendes Industrieunternehmen im Dienste von Bergbau, Zuschlagstoffe, Recycling, Öl, Gas, Zellstoff, Papier und Prozessindustrie. Wir helfen unseren Kunden, ihre betriebliche Effizienz zu verbessern, Risiken zu reduzieren und die Rentabilität zu steigern. Dazu setzen wir unser einzigartiges Wissen, erfahrene Mitarbeiter und innovative Lösungen ein, um neue nachhaltige Wege des Zusammenwachsens zu gehen.

Unser Produktangebot umfasst Verarbeitungsgeräte und Systeme für den Bergbau und Zuschlagstoffe sowie industrielle Ventile und Regelungen. Wir unterstützen unsere Kunden mit einem breit angelegten Leistungsumfang und einem globalen Netzwerk mit mehr als 80 Service-Center und über 6.400 Service-Experten. Metso hat eine kompromisslose Haltung gegenüber Sicherheit.

Metso ist an der NASDAQ OMX Helsinki gelistet und hatte im Jahr 2015 einen Nettoumsatz von rund 2,9 Milliarden Euro. Metso beschäftigt über 12.000 Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern. Expect results.
www.metso.com,, www.twitter.com/metsogroup


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Kati Tattari, Senior manager, Marketing, Metso Flow Control, Tel. +358 40 561 3239,
eMail: kati.tattari@metso.com

Jyrki Koskela, Head of Sales and Service, Finland & Baltic Countries, Metso Flow Control,Tel. +358 20 483 6016, eMail: jyrki.koskela@metso.com

Helena Marjaranta, Vice President, Global Communications, Metso, Tel. +358 20 484 3212, eMail: helena.marjaranta@metso.com

Metso Corporation Presse-Information vom 03. November 2016, 11:00 EET

Teilen

Metso in Twitter