Share to Facebook Share to Twitter Share to Twitter More...

Basaltproduktion ohne Klemmer

Im neu aufgeschlossenen Steinbruch Langacker wird harter und sehr schwerer Basalt mit einer Dichte von 2,9 t/m³ gewonnen und zu zahlreichen Zuschlagstoffen für Asphalt und Beton sowie Bahnschotter und Wasserbausteinen aufbereitet.

Sämtliche Produkte erfüllen dort höchste Qualitätsstandards.

Die Entscheidung des Betriebs, in eine neue stationäre Vorbrechanlage zu investieren, um später noch flexibler auf besondere Kundenanforderungen zu reagieren, fiel zugunsten eines C150™ Backenbrechers mit Hydraulikhammer von Metso. 

Schnelle Produktionsumstellung

Anfang 2016 wurde der neue Backenbrecher Nordberg® C150™ und der Hydraulikammer (Ausleger MB432™ / Hammer MH1100™) reibungslos in das komplett eingehauste Stahlbaugebäude integriert.

2016 sind 600.000 Tonnen das Produktionsziel – über den einfach einstellbaren Backenbrecher Nordberg C150 von Metso.

Der stellvertretende Betriebsleiter im Steinbruch Langacker (Gewinnungs- und Veredlungsbetrieb Rheinische Provinzial-Basalt- und Lavawerke GmbH & Co. oHG) resümiert nach den ersten Wochen: „Die Produktion lässt sich – sobald der Brecher leergefahren ist –  innerhalb weniger Minuten über die hydraulische Spaltverstellung von großen Wasserbausteinen auf kleine Asphaltzuschläge umstellen.“ 

Positive Leistungsbilanz nach wenigen Wochen

Muldenkipper transportieren den gesprengten Basalt mit Stückgrößen bis zu 1.000 mm von der Bruchwand zur Vorbrechanlage. Dort wird das Material mittels Schubwagen aus dem Bunker abgezogen und gelangt über ein Vorklassiersieb in den Backenbrecher. Die geschlossene Spaltweite des C150 liegt meistens bei zwischen 160 und 200 mm.

„Während der ersten Wochen haben wir durchschnittlich mehr als 400 t/h produziert. Mit größeren Spaltweiten wird der Brecher 600 ‑ 750 t/h durchsetzen“, schätzt der stellvertretende Betriebsleiter. Mit Blick auf den langen Brechraum des C150 Backenbrechers – was sich als günstige Voraussetzungen für lange Standzeiten der Brechbacken erweist –  erwartet er „… mit einem Satz Brechbacken zwischen 300.000 ‑ 400.000 Tonnen zu brechen.“

Der Elektromotor des C150 ist mit einem Frequenzumrichter ausgerüstet. „Wir wollen bei Bedarf den Brecher auch mit vollem Brechmaul anfahren können und das mühsame Ausräumen vermeiden“, begründet man die Zusatzeinrichtung. 

Hydraulikhammer für Betriebssicherheit

Höchste Arbeitssicherheit und störungsfreie Aufbereitungsprozesse haben im Steinbruch Langacker oberste Priorität. Der Metso Hydraulikhammer mit seinen 30 kW Leistung und einer Reichweite von 4,3 m trägt seinen Teil dazu bei, um auftretende Blockierungen im Brechraum des Backenbrechers schnell beseitigen zu können.

Der Metso Hydraulikhammer minimiert Unterbrechungen und erhöht die Arbeitssicherheit im Steinbruch

Der Hydraulikhammer wird von den Fahrern der Muldenkipper bei Bedarf ferngesteuert Dieser kam jedoch während der ersten Betriebsmonate nur für Testzwecke zum Einsatz. Möglicherweise lag es daran, dass die Korngrößenverteilung des gesprengten Haufwerks so günstig war oder dass das Einzugsverhalten des C150 Backenbrechers besonders überrascht. 

Hohe Durchsatzprognosen für den Steinbruch

Der Steinbruch Langacker, einer der modernsten und wirtschaftlichsten Steinbrüche in Deutschland, hat jährlich die Produktion von ca. 600.000 Tonnen hochwertiger Baustoffe im Plan. Neben modernster Brechtechnik schafft die intelligente Nutzung innovativer Technologien in der Anlagensteuerung und beim Schüttguthandling die Voraussetzung für dauerhaft hohe Produktivität.

Die wichtigsten Brecherkomponenten unterliegen einer erweiterten Gewährleistung des Herstellers (Equipment Protection Plan / EPP von Metso). Über eine Vertragslaufzeit von fünf Jahren werden die Hauptwartungsarbeiten einschließlich Lieferung der Verschleißteile von Metso übernommen. Im EPP-Vertrag sind z. B. alle 1.000 Betriebsstunden die Inspektionen der wichtigen Brecherkomponenten durch Metso Experten enthalten.

 

Ähnliche Produkte